Workshops

Wir haben uns ganz besondere Workshops ausgedacht. Sie decken verschiedenste Bereich ab, die für deine Weiterbildung, Karriere und für dich persönlich sehr hilfreich sein können.

autArK

Just BeYOU

Der Workshop „Just BeYOU“ umfasst verschiedene Stationen auf Basis von Charakterstärken sowie einem Persönlichkeitstest, die das vorrangige Ziel der beruflichen Orientierung umfassen. Ziel des Workshops ist es, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, mehr über sich selbst herauszufinden und ihnen auf dieser Basis eine Orientierung in der Berufswelt zu bieten.

Um einen Mehrwert für die Workshopteilnehmenden zu schaffen, können im Vorfeld bereits die schulischen Stärken sowie die beruflichen Interessen erarbeitet werden. Wir bitten Lehrende und Begleitpersonen darum, an dem Angebot teilzunehmen, da dies eine zusätzlich Außenperspektive für die Jugendlichen bietet und die Teilnahme am Workshop bereichert.

  • laufende Teilnahme möglich
  • im 2er Team – entweder mit MitschülerInnen oder mit Begleitperson
  • Dauer ca. 1 Stunde

Jugendcoaches des ÖSB

„This is me“ – Die fünf Säulen meiner Identität

Im Workshop erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam mit den Jugendcoaches die fünf Säulen der Identitätsentwicklung und erfahren, wie es gelingt, diese Säulen individuell aufzubauen und für eine gelingende Persönlichkeitsentwicklung zu nutzen. 

  • Wo liegen meine Stärken? 
  • Welche persönlichen Ressourcen kann ich in meinem weiteren Ausbildungsweg nutzen? 
  • Wie kann ich mein Umfeld unterstützend miteinbeziehen? 
  • Diese und weitere Fragen werden im Verlauf des interaktiven Workshops beantwortet und führen dazu, dass die Jugendlichen einen Eindruck davon bekommen, wie die eigene psychische Gesundheit nachhaltig gestärkt werden kann. 
  • Teilnehmer*innenanzahl: max. 30 Personen
  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • 9.00 – 11.00 Uhr, 12.30 – 14.30 Uhr

Sporttrainer:innen AusbildungsFit

moch di A-Fit

  • Die Sporttrainer:innen von AusbildungsFit bieten unterschiedliche Bewegungsmöglichkeiten/-spiele an
  • Laufend freier Zugang.
  • Einzelnen Sequenzen dauern nur ein paar Minuten.
  • Jede:r kann sich ausprobieren so lange sie:er möchte.
  • Ganzer Tag

Berufsausbildungsassistenz

Meilenstein Bewerbung

Die Jugendlichen erwartet ein 30-minütiger Workshop, in dem wir uns die Bewerbungsgrundlagen anhand von Beispielen und aktiver Mitarbeit erarbeiten wollen. Es gibt Informationen zum Aufbau, den Inhalten, dem Design und den Do’s und Don’ts. Sie lernen selbst, wie sie Bewerbungsfotos mit ihren Handys machen können

  • Teilnehmer*innenanzahl: max. 15 Personen
  • 3 Workshops zu je 50-60 Minuten
  • 9.00, 10.00 und 11.00 Uhr

BILLA

Wirtschaftsplanspiel

Das Spiel simuliert vereinfacht die Warenwirtschaft eines Supermarkts. Pro Spielrunde müssen die Gruppen entscheiden, wie viele und welche Kategorie von Mitarbeiter:innen sie beschäftigen, wie viele und welche Kategorien von Waren sie bestellen, ob sie einen zusätzlichen Kredit aufnehmen wollen und wie sie ihre Fixkosten abdecken wollen. 

  • Die Teilnehmer:innen erkennen die unterschiedlichen Interessensgruppen eines Supermarktes 
  • Erkennen der Bedeutung von kompetenten Mitarbeiter:innen für den Standort, von Kundenbindung und Neukundenakquise 
  • Schulung von ergebnisoptimiertem Wirtschaften 
  • Die Teilnehmer:innen entwickeln ein Verständnis für das Konzept und die monetären Auswirkungen verschiedener Warengruppen 
  • Maximale Gruppengröße 20 Personen pro Durchgang.
  • 4 Durchgänge: 09.00 – 10.30 Uhr, 10.30 – 12.00 Uhr, 12.30 – 14.00 Uhr, 14.00 – 15.30 Uhr

Matthias Ortner – Matakustix

Glaub an dich

Neue Medien, Musikbusiness und Selbstständigkeit im Beruf

Lukas Müller, ehem. SKispringer

Vom Hinfallen und Wiederaufstehen

Skispringer Lukas Müller war dreifacher Juniorenweltmeister. Dann stürzte er schwer. Von einer Sekunde auf die nächste änderte sich absolut alles: Genickbruch, Querschnittslähmung, Rollstuhl.

Große Herausforderungen formen eine Persönlichkeit, die wiederum ist die Basis eines jeden Erfolgs.

Ein komplett neues Leben, der massive Verlust vieler Körperfunktionen und sogar ein Rechtsstreit mit Österreichs größtem Sportverband hinderten ihn jedoch nicht, wieder aufzustehen und die Lehren gemachter Fehler weiterzugeben.

  • 11.00 bis 12.00 Uhr
  • Vortrag
  • für bis zu 30 SchülerInnen

Elke Spitaler

Workshop Grundfertigkeiten für Berufe mit Pferden

kurze theoretische Einführung: grundlegende Eigenschaften und Verhaltensweisen von Pferden, Umgang mit dem Pferd, praktische Übungen, Herangehen ans Pferd, Führübungen, Kommunikation und Körpersprache, Reflexion der gemachten Erfahrungen

  • 9.00-10.00 Uhr
  • Da mit den Pferden gearbeitet wird ist festes Schuhwerk nötig.
  • Maximale Teilnehmerzahl: 16 
  • Workshops finden im Freien statt und sind witterunsabhängig.

GET IN TOUCH

Workshop Hufbeschlag

Ausbildungsmöglichkeiten zum Hufschmied. Demonstration eines Hufbeschlags mit Erklärungen (Hufbearbeitung, Werkzeug und Material, Eisenbearbeitung, Aufnageln).

  • 10.30-12.00 Uhr
  • Da mit den Pferden gearbeitet wird ist festes Schuhwerk nötig.
  • Maximale Teilnehmeranzahl: 20
  • Workshops finden im Freien statt und sind witterunsabhängig.

EqualiZ

Geschlechterrollen rollen lassen

Was ist Gender überhaupt? Gibt’s typisch Mädchen*, typisch Jungen*?  Wo engen uns diese Rollenbilder und Erwartungen ein? Und welchen Einfluss hat das auf deine Berufswahl?

Komm‘ vorbei, mach‘ mit bei unserem Quiz und hol‘ dir deine Belohnung ab!

  • Teilnehmer*innenanzahl: 15 Teilnehmer*innen (Mädchen* und Burschen*)
  • WS 1: 12.30-13.15 Uhr (Gruppe 1)
  • WS 2: 13.30-14.15 Uhr (Gruppe 2)

Urban Playground

Graffiti Workshop

Wir sind vom Hip Hop Verein Urban Playground und haben es uns zum Ziel gesetzt, mit unseren Leidenschaften Breaking (Breakdance), Graffiti, Rap, Djing etc. ein cooles Angebot für Kärnten zu schaffen. 

Beim Graffiti-Workshop lernt ihr die Basics für den Umgang mit der Dose, wie man Graffitis aufbaut und erstmals an die Wand bringt. 

  • bitte Gewand mitbringen, das schmutzig werden darf (Achtung: Farbe geht nicht mehr ab!)
  • Maske (FFP2 oder ähnliches) bitte mitbringen
  • gute Laune 😉

Caritas

frustfrei

Burschenarbeit mit Fokus auf Aggression und Mobbing

Kurzbeschreibung

Das Gefühl von Frust ist ein ständiger Begleiter unseres Lebens. Es stellt Menschen nicht selten vor Herausforderungen, die im Alltag bewältigt werden müssen. Sowohl die eigene Umgangsstrategie mit Stresssituationen als auch die individuelle Frusttoleranz stellen Kernkompetenzen dar, die erst erlernt werden müssen.

In der Adoleszenz werden unterschiedliche Verhaltensformen ausprobiert und erprobt. Für die eigene Identitätsbildung ist dieser Prozess unerlässlich. Dabei spielt der Umgang mit dem System Schule, mit Autoritäten, mit Klassen- und Gruppenregel eine zentrale Rolle.

In dieser Lebensphase ist die Beschäftigung mit persönlichen Bedürfnisse entscheidend. Werden diese beachtet und befriedigt, kann die Person nachhaltig emotionale Rücklagen bilden. Sollte dies nicht der Fall sein, entsteht eine Schieflage, die gegebenenfalls zur Aggression und Frust führen kann. Um solche Schieflagen etwas entgegensetzen zu können, bedarf es eine Auseinandersetzung mit der eigenen Gefühlswelt.

„Warum werde ich wütend? Wie kann ich meine Gefühle in den Griff bekommen? Wie gehe ich mit Kritik um? Werde ich von meiner Peergroup akzeptiert?“ Diesen und ähnlichen Fragen werden im Workshop nachgegangen und in der Gruppe reflektiert. 

Ziel ist es, junge Burschen einen wertungsfreien Raum zu ermöglichen, um ihr eigenes Verhalten sowie Haltung zu reflektieren und neue Wege zu denken.

  • Burschen* ab 12 Jahren
  • Themen: Frust, Aggression, Mobbing, Selbstkontrolle
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Teilnehmer: mindestens 5 Personen